die Fenster sind da!

Da steht der grosse LKW mit Anhänger und bringt meine Actual Fenster:

20161020_121537klein

die Mitarbeiter der Fa. Bauer haben mir zuerst geholfen die Styroporplatten unters Dach zu bringen und haben dann den freien Platz für die Fenster genutzt. Alles super geklappt – Danke!

www.actual-center-muenchen.de

Einbau im OG wahrscheinlich schon nächste Woche! Im EG müssen zuerst die Brüstungen raus, damit meine bodentiefen Fenster eingebaut werden können…

Wochenend, und Sonnenschein ….

und wir haben die Tujenhecke komplett niedergelegt!

ebenso auf der Rückseite die Ligusterhecke – ist wie geplant auf Stock gesetzt, also bis zum Boden runtergeschnitten.

P1010848klein

Ganz besonders nett sind die nachbarlichen Gespräche über den Zaun, und fasst alle finden die Offenheit die jetzt entsteht super. In den nächsten Jahren werde ich allerdings zur Straße hin eine Wildholzhecke anlegen, die wesentlich abwechslungsreicher und naturnaher, Insekten und Vogel freundlicher sein wird.

Elektro Installateur

Mein Elektriker ist Andreas Pöttinger, mit dem wir zusammen in der ersten Novemberwoche die Elektroinstallation anfangen werden. Das heißt wir machen die unangenehmen Arbeiten wir Schlitze schlagen, Dosen bohren und sonstige Zuarbeiten – wie Stifte…..

Dafür hab ich Lampenfieber – jetzt geht’s bald wirklich los mit den Gewerken!!!

die Küche

Jetzt geht es Schlag auf Schlag:

die Küchenplanung steht an wegen Elektroinstallation, Deckenabhängung und Wasser-/Abwasseranschlüsse.20160904_153845klein

Ich habe mindestens 8 verschiedene Entwürfe gemacht….

das ist das Ergebnis das mir am besten gefällt – aufgestellt mit Styroporblöcken der Geschossdeckenisolierung!

eine Wand mit hohen Schränken, ein Küchenblock bis ganz an die Wand mit dem Herd und Waschbecken und Platz vor dem Fenster für den Esstisch und einem alten Schrank an der Wand.

 

20160904_153833klein

Baumfällung….

ja, ich darf 2 Bäume faellen – eine Birke die ein grosses Loch am Stamm zur Wurzel hin hat und eine schief stehende Hemlocktanne.

Ottobrunn ist Quarantänegebiet wegen asiatischem Laubholzbockkäferbefall.

also muss die 25m hohe Birke nach dem Fällen von einem ausgebildeten Schnüffelhund untersucht werden, dann entweder

  • kompl auf 2,5cm gehäckselt und in die Verbrennunganlage
  • kompl auf 2,5 cm gehäckselt und ganz oder teilweise auf dem Grundstück verbleibend
  • Stamm als Brennholz auf dem Grundstück verbleibend und Äste auf 2,5cm gehäckselt und ganz oder teilweise auf dem Grundstück verbleibend

und jetzt jemanden finden, der das alles für mich macht….

und ach ja, ich muss auch noch je einen Baum mit min. 2,5 m Höhe nachpflanzen, und das alles natürlich laufend mit der Naturschutzbehörde abstimmen…..

es ist anstrengend

Da ist Konfliktpotential drin:

Verzögerung wegen fehlender Angebote, Unsicherheit ob das Budget reicht, jeden Tag mindestens 4 Punkte auf der todo Liste abarbeiten, Sorge ob ich mich mit den Ratenzahlungen der Finanzierung auch nicht übernommen habe, Entscheidung wann der Umzug stattfinden kann und die Mietwohnung gekündigt werden muss, Eigenleistung auf der Baustelle abschätzen und planen, die Balance halten zwischen Wünsche und Machbarkeit (danke an Markus meinen Architekten für die Kostenbremse 😉

Forderungen von Nachbarn wegen Planung und Lärm und Zuverlässigkeit (das empfinde ich als ungerecht, ich versuche zu informieren, die besten Lösungen für alle Betroffenen zu finden – und bekomme nur Druck und keine Anerkennung für meine Rücksichtnahme)

Dazu habe ich eine 40 Stunden Job, der anspruchsvoll ist und außerdem bekomme ich momentan neue Aufgabengebiete, in die ich mich einarbeiten muss – das ist zwar super interessant und spannend und ich freue mich auf die Herausforderung! Aber auch sehr anstrengend…

Zusätzlich fehlen mir momentan die positiven Seiten – ich fühle mich in den leeren Räumen alles andere als zuhause!!!! Ich hoffe SEHR, das wird bald besser!!!!!