Arbeitseinsatz

den ganzen Samstag, von 9 bis halb 6, gearbeitet: P1010601klein

Holzboden im Eckzimmer und im Mittelzimmer demontiert, P1010607kleinUnterkonstruktion mit Styropor und Mineralwolle in Säcke packen, auf den Betonboden genagelte Latten mühsam abbauen,

P1010610kleinTapeten abkratzen….

mit von der Partie: Papa, Marcus und ich.P1010608kleinP1010613klein

erste Abrissarbeiten

Anschließend haben wir mit dem Abriss angefangen. Unsicherheit, Aufregung – es geht wirklich los!

als erstes haben wir mit den Holzdecken angefangen.

20160618_163531klein20160618_142307klein20160618_163512klein

und sind schon fertig damit!

als nächstes alle Parkettböden, die leider nicht zu retten sind.

20160618_163324klein

leer räumen!

wir sind zu dritt: Papa, Marcus und ich.

die Aufgabe: alle übrigen Möbel, Sperrgut, Holz, etc in den Container packen.

20160615_172912 20160618_163627lein

Gott sei Dank hatte Papa noch 2 Schränke, einen Glasschrank und die Couch weiter geben können – sonst wäre der 26 qm große Container übervoll geworden!!!!

die erste größere Anschaffung! eine gebrauchte Multi-P1010582kleinHolzbearbeitungsmaschine für alle kommenden Holz Arbeiten…

extra für meinen Heimwerker – die Prioritätenliste steht schon!!!!!

Noch ist sie nicht da. Sie muss noch geliefert werden, dann eingelagert, bis sie in die Werkstatt reingehoben und eingerichtet wird.

weiter abbauen….

noch sind wir beim Abbau der alten Möbel, Nägel, Einbauschränke, Kellerausstattung, etc.

Das Wetter noch immer Aprilwetter…20160603_181230-klein

doch im Garten grünt und blüht es!

 

 

ach ja – Sperrgut ist echt viel – wir müssen über eine professionelle Entsorgung nachdenken!!!

Vorbereitungen

was da so alles auf einem zukommt!

Architekten suchen, finanziellen Rahmen abstecken, erste Kostenabschätzungen, mit Banken Finanzierung besprechen, Nebenkosten berechnen, Versicherungen überprüfen, Steuerberater auswählen, Außengestaltung überlegen, Fensterhersteller besuchen, Fliesenausstellungen abklappern, verschiedene Umbauvarianten durchgehen, mit Notar verschiedene Varianten durchsprechen, Wohnung leerräumen, etc. etc. etc…..

die nächsten Monate sind wahrscheinlich voll ausgebucht. ich plane den kompletten Urlaub dieses Jahr für Arbeiten ein…..

so ganz nebenher muss ich mein Auto reparieren lassen, die Katze zum Tierarzt bringen, Schubkarrenreifen reparieren lassen, Projektarbeit im Büro macht Überstunden, Bienen betreuen, Garten im Frühjahr auf Vordermann bringen, Garage aufräumen, Sperrmüll sammeln und abholen lassen, Sondermüll aus der Wohnung zum Spezialmobil bringen, die Wohnung putzen, Unterlagen und Ablage sortieren, Sorgen und Nöte von Freunden, Kollegen und Nachbarn anhören und wertschätzen, ach ja – und so ganz nebenbei muss ich mich noch um mich selber kümmern und aufpassen, dass ich mich nicht überarbeite….

Planung ist das halbe Leben!

 

Die ersten Schritte…

Das Haus meiner Großeltern.

Das meine Großeltern mit meinen Papa und meinen Onkel gebaut haben. Stein auf Stein mit eigenen Händen.

Das mein Papa und meine Cousinen gemeinsam geerbt haben.

Das ich jetzt übernehmen werde!!!!